„Achern im Visier“: Lesung Kurzkrimi „Fugu“ in Achern/Sasbachried.

Sonntag, 21. Mai 2017, 11:30 Uhr, Grillplatz Sasbachried

Der Kurzkrimi „Fugu“ erscheint in der Anthologie „Achern im Visier“.

Ein Krimiabend mit „Batti 5“
Kurzkrimis, kriminelle Dialoge und skurrile Geschichten. Trottentheater Schaffhausen, Samstag, 22. April. 2017
20:00 Uhr

„Batti 5“ besteht aus Vreni Wipf (Piano), Beatrice Kunz (Querflöte und Saxophon), Aldo Malagoli (Bass), Heinz Rether (Gesang) und Thomas Messerli (Schlagzeug).

Alle Donogood-Spoke-Word-Auftritte siehe:

https://donogood.wordpress.com/2017/01/

Und viele andere

… Lesungen, z. B. aus den Kriminalromanen „Tod im Rheinfall“, „Tödlicher Sog“ und aus dem Short Story-Band „Bevor sie springen“.

Unterwegs mit Donogood Spoken Word

Im Ochsen Zofingen: Hochspannung und Kurzschlüsse

Ist doch geil: Man ist jederzeit und überall erreichbar, jeder Gedanke, der sich irgendwo auf der Welt zwischen zwei Neuronen kurzschliesst, wird ins Netz gejagt und landet in meinem elektronischen Gerät auf dass ich mich damit beschäftige. Ob ich will oder nicht. Und irgendwann sind die Batterien leer und der Mensch reif für die Insel. Donogood ist die letzte Station vor der Wüste die da heisst Burnoutklinik.

Wer lacht lädt die Batterien auf. Und genau dazu ist Donogood da: Skurrile Geschichten, schwarzer Humor, abstruse Dialoge und listige Wendungen machen, dass die Welt in den Köpfen wieder zurecht gerückt wird, auf dass sie eine lustige werde. Das ist positiver Stress für die Hormone, und von ihnen hängt ja eigentlich alles ab. Donogood ist ein Rendevous mit guter Stimmung, guten Texten und einem kühlen Bier.

Brennt bald die Sicherung durch? Bahnt sich ein Kurzschluss an? Weiss man wie weiland James Bond nicht, welches Kabel einer Bombe durchtrennt werden muss, um die Explosion zu verhindern? – Negativer Stress gefährdet die Gesundheit. Wer nicht ständig unter Strom stehen will, kann also etwas dagegen tun – am Samstag im Ochsen.

„Unter Strom“, Donogood Spoken Words mit Rolf Strub, Raphael Burri und Walter Millns, im Ochsen Zofingen, Samstag, 9. April 2016 um 20 Uhr. Reservation: 079 445 71 66.öl

Buchpremiere „Tödlicher Sog“

Sog Buchpremiere

Die offizielle Premiere des neuen Kriminalromans „Tödlicher Sog“ findet am Freitag, 20. November 2015 um 19:30 Uhr im Bücherschoch statt. Ich werde daraus vorlesen, und dann gibt’s einen Apéro. – Ich freue mich!

Unkostenbeitrag 6 Franken.

Reservation: 052 625 43 69 oder buecher.schoch@shlink.ch

„TÖDLICHER SOG“, Kriminalroman
Ein Journalist und dessen schwangere Frau werden brutal ermordet. Kriminalpolizist Bärtschi muss auf eigene Faust ermitteln, denn er hat einen schlimmen Verdacht: In den Reihen der Polizei hat sich ein Maulwurf eingenistet – nur Journalist Cobb und Anna Galanti kann er vertrauen. Als eine weitere Leiche gefunden wird, lässt ihr Zustand nur eine Vermutung zu: Die georgische Mafia breitet ihr Netz über Schaffhausen aus. Doch zu spät erkennt Bärtschi, dass die drei längst in ihre Fänge geraten sind…

Emons-Verlag Köln, ISBN 978-3-95451-688-9

Theater der Kanti und der FMS Schaffhausen „Viel Lärm um nichts“

plakat lärm

Es muss sich nicht lieben, was sich neckt. Demnach ist klar: Beatrice liebt Benedict NICHT – noch nicht. Aber das soll sich ändern. Dafür sorgen die anderen Mitspierinnen und Mitspieler im Stück. Claudio und Hero hingegen sind sich vom ersten Augenblick an zugetan – diese Hochzeit gilt als sicher.

Allerdings machen ihnen der böse Don Juan und seine Gehilfen einen Strich durch die Rechnung. Eine Intrige soll die Trauung verhindern und Hero in den Tod treiben.

Das krude Engagement einer skurrilen Bürgerwehr deckt Don Juans gemeines Doppelspiel auf. Mit abstrusen Methoden erzwingen sie die Geständnisse und kommen der beinahe tödlichen Intrige auf die Spur.

Ein Stück um Sein und Schein mit manchmal dadaistischen Zügen. Regie führten Walter Millns und Unica Weidmann.

„VIEL LÄRM UM NICHTS“ THEATERKURS DER KANTI UND FMS, Mensa der Kantonsschule, Schaffhausen
Vorstellungen: Mittwoch, 4. November , Donnerstag, 5. November, Freitag, 6. November, Mittwoch, 11. November, Donnerstag, 12. November, Freitag, 13. November, jeweils 20 Uhr, Reservation: Bücher-Fass: 052 624 52 33

„Tödlicher Sog“ ab 17. September 2015 in jeder guten Buchhandlung und als Ebook erhältlich

Ich freue mich ausserordentlich:

Mitte Monat kommt der zweite Krimi um Cobb, Galati und Bärtschi in die Buchhandlungen. Er heisst „Tödlicher Sog“ und erscheint im Emons-Verlag.

Bereits in „Tod am Rheinfall“ hat das Trio Verbrechern das Fürchten gelernt und dabei den Leserinnen und Lesern gute Unterhaltung und vor allem Spannung geboten.

Nun, der zweite Krimi ist geschrieben und verlegt, jetzt kommt der wichtigste Teil: Er will gelesen werden. – Ab  Donnerstag, 17. September, ist es soweit.

Und ich schreibe derweil an Folge drei, versprochen!

Zum Inhalt:

Nebulöse Geschäfte in einer Kleinstadt.

Ein Mann und seine schwangere Frau werden brutal ermordet. Kriminalpolizist Bärtschi muss ohne die Kollegen ermitteln, denn er hat einen schwerwiegenden Verdacht: In den Reihen der Polizei hat sich ein Maulwurf eingenistet – bloß Journalist Cobb und Anna Galanti kann er vertrauen.

Als eine weitere Leiche gefunden wird, lässt deren Zustand nur eine Vermutung zu: Die georgische Mafia breitet ihr Netz über Schaffhausen aus. Doch zu spät erkennt Bärtschi, dass er längst in ihre Fänge geraten ist . . .

Das schreibt der Verlag:

Ein glänzend konstruierter Kriminalroman, temporeich und mit entlarvendem Blick auf die Verflechtung von Schattenwirtschaft und Politik.

Die Luft war nass und kühl, als er aus dem Bus stieg und die Thayngerstrasse hochging. Er hatte die letzte Laterne hinter sich gelassen. Absperrband flatterte im Wind. Gabriel blieb vor dem Haus stehen und sah hoch. Die Fenster waren schwarze Löcher. Der Verputz blätterte von den Wänden. Ein Fensterladen hing schief in den Angeln.

«Ein Haus für Geister», murmelte er.

ISBN 978-3-95451-688-9

tödlicher sog mail 2

Bis zum 22. August 2015: „Das Parkett“

In einem Tanzssaal wird geflirtet, gelitten, getanzt und kein Wort gesprochen. Unter freiem Himmel, im Hof hinter der Musikschule Schaffhausen. Organisiert vom Schaffhauser Sommertheater. Regie hatte ich zusammen mit Ursula Lips.

Infos, Filme, Presse und Reservation: http://www.sommertheater.ch

Putzfrau_web 60erJaher_web 15_5_4405_sw _DSC4526_sw _MG_9504 50erJahre_web